www.kunstverein-wassermuehle.de
Kunstverein Die Wassermühle Lohne e.V.

 

 

 Ausstellungen 2020

 

 

 Christa Baumgärtels und Susanne Schossigs Arbeiten 2019  im Kunstverein Die Wassermühle

 

 

 

 

 

 

 

 

 Eröffnung der Ausstellung Folia Ternatt von Dagmar Hugk, März 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kathrin Rank 

Gezeiten 

27. März 2020  bis 26. April 2020

Einführung: Prof. Dr. Andreas Beaugrand, FH Bielefeld

 

Mit dieser Ausstellung würdigt der Lohner Kunstverein die Arbeiten der Berliner Künstlerin Kathrin Rank.

Die renommierte Malerin wurde 1967 in Bielefeld geboren und lebt und arbeitet heute in Berlin. Kathrin Rank erhielt ihr Diplom für Malerei an der FH Bielefeld. 1994 begann sie ihr Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig bei Herrmann Albert, dessen Meisterschülerin sie wurde. Kathrin Rank erhielt 2001 ein Wohn- und Arbeitsstipendium des Vereins Künstlerhaus Meinersen in Meinersen, Niedersachsen. 2007 war sie eine der Preisträgerinnen des Wilhelm-Fabry-Museums in Hilden. Kathrin Rank ist international vernetzt.  2018 war sie Teilnehmerin von „The 1st Dafen International Oil Painting Biennale“, Shenzhen in China. Ihr Bild „H2O“ wurde vom Dafen Art Museum, Shenzhen, China angekauft und in die Sammlung aufgenommen. Seit 1996 stellt Kathrin Rank ihre Malerei regelmäßig in Einzel-und Gruppenausstellungen in ganz Deutschland aus. Ihre Arbeiten befinden sich in namhaften  öffentlichen und privaten Sammlungen. 

 

 

 

 Kathrin Rank, Atelierszene

 

 

Matthias Kanter

"Über Malerei"

5. Juni bis 5. Juli 2020

Einführung: Dieter Begemann, Künstler und Kunstkritiker

 

 Matthias Kanter

 

 

Ulrich Fox

Skulptur und Holzschnitt

4. September bis 11. Oktober 2020

 

 

 

 

Katharina Ismer

Himmelwiesen und Wälder

Malerei und Grafik

27. November 2020 bis 3. Januar 2021

Finissage: 3. Januar

 

 

   Katharina Ismer, Im Norden, 118x95 cm, Öl/Tusche auf Leinwand, 2018
 

 

 Katharina Ismer, Himmelwiesen, 80x110 cm Öl/Tusche auf Leinwand, 2019